HomeEditorialFreitagSamstagSonntagInfosSponsorenPresseBilder

Freitag, 1. Juli

Fr 1. Juli / 20.30 / qbus / 60’

Christian Muthspiel  für und mit ernst  Soloperformance nach Lyrik von Ernst JandlChristian Muthspiel
für und mit ernst

Soloperformance nach Lyrik von Ernst Jandl

Christian Muthspiel: Posaune, Piano, Electronics, Toys, Stimm
Ernst Jandl: Stimme ab Tonband

«Wenn ich Musik machen könnte, würde ich keine Gedichte schreiben – oder nur ganz nebenbei», sagte Ernst Jandl einst. Kein Wunder, dass er im Gedicht «Drottl» postulierte: «jazz me, if you can!» Christian Muthspiel ist dieser Aufforderung nachgekommen. Noch zu Lebzeiten des Wiener Lautmalers Jandl (1925 – 2000) mit diesem tourend, vor allem aber auch mit der posthumen Hommage «für und mit ernst». Muthspiels Soloprogramm in anderthalb Stimmen macht die Wechselwirkung – Jandl hätte wohl von einer Wechserwilkung gesprochen – zwischen Wort und Musik erlebbar. Muthspiel – Jazzer, Performer, Multiinstrumentalist, auch Maler – montiert 20 Gedichte Jandls zu einer Klangsuite, indem er sie zum einen musikalisch durchsetzt, aber auch sampelt und loopt. So wird Jandl zum Rapper, seine Wörter und Silben zu melodischen Themen, seine Stimmbänder zu bespielbaren Saiten.
Eine hinterhältig brillante und hochpoetische Performance zwischen Literatur und Musik, ein Heidenspass für Aug und Ohr, ein garantiert unvergessliches Erlebnis für Gross und Klein.

präsentiert von der Kulturgemeinschaft Uster KGU
www.kgu.ch

Fr 1. Juli / 22.00 / qbus / 60’

HörloungeHörlounge Só...nos une. / Nur...verbindet uns.
Swami Silva (BR): Visuals / Concept
Ricardo Eizirik (BR): Composition, Electronics / Concept

Diese multimediale Installation versucht vor allem mit zwei Aspekten der Perzeption umzugehen:
1. die Wahrnehmung von sozio–kulturellen Stereotypen (und wie wir mit den Erwartungen umgehen, wenn wir uns in andere Kulturen zu integrieren versuchen).
2. die Hinterfragung des reinen «Klang-Genusses» in einem dafür bestimmten Konzert-Raum, wo normalerweise «Klänge» von aussen stören und vermieden werden.
Das Projekt ist als Hörlounge im Qbus erleb– und begehbar, mit hinterhältigen Klangquellen, einem interaktiven Portal und Visuals.
Entwickelt und betreut von zwei jungen Künstlern aus Brasilien, die gerade ihre Masters an der ZHdK und Hoch–schule Bern abschliessen.

Ein Projekt in Zusammenarbeit mit der ZHdK (Zürcher Hochschule der Künste) www.zhdk.ch

Fr 1. Juli / 23.55 / qbus / 85’ + So 3. Juli / 21.00 / qbus / 85’

Rubberqtopia zeigt Rubber
von quentin dupieux F 2010 E d/f 85’
Schon kurz nach seinem Kinostart letzten Herbst war «Rubber» Kult. Denn die Hauptrolle in diesem Horrorstreifen spielt – ein Autopneu! Dieser freilich jagt wie eine Bestie durch die Kalifornische Wüste und lässt alles explodieren, was ihm in die Quere kommt: Felsen, Tiere, Menschen. Der örtliche Sheriff ist verzweifelt, bis er bemerkt, dass sich Rubber in eine junge Schönheit (Sennentuntschi Roxane Mesquida) verguckt hat. Sie soll nun als Lockvogel dienen.

www.qtopia.ch

Fr 1. – So 3. Juli / im Stundentakt / Garage bei der «Höflibar»

Geschichten-BoxGeschichten-Box
Was wäre die Welt ohne Geschichten? Eine kleine Welt voller Geschichten erwartet Sie in der alten Garage unmittelbar neben der Bar: Mehr als dreissig Lesefreudige aus der Ustermer Polit - und Kulturszene lesen dort zehnminütige Geschichten vor. Die erste Lesung startet am Freitagabend um 19.30, dann legt im Stundentakt immer wieder ein anderer Gast seinen Text unter die Leselampe, die erst am Sonntagabend um 20.40 Uhr nach der letzten Lesung ihr Licht löscht. Hinterhältig lauern die unberechenbaren Geschichten in der düsteren Garage und warten nur darauf, über die wagemutigen Zuhörer/innen herzufallen und sie zu entführen. Wann genau Schauspielerinnen, wann Ihr Nachbar und wann Stadt- oder Gemeinderäte lesen, wann portugiesisch, wann schweizerdeutsch und wann albanisch gelesen wird, all das und vieles mehr erfahren Sie vor Ort. Auf jeden Fall aber erzeugt jede Lesung vor dem klein gehaltenen Publikum ihre eigene, ganz spezielle Stimmung. Lassen Sie sich überraschen und tauchen Sie für zehn Minuten ein in eine andere Welt. Und bauen Sie sich in den drei Tagen des Festivals eine eigene Welt voller Geschichten - Sie kehren garantiert ungern in Ihren Alltag zurück. Ein wahrhaft hinterhältiges Kunstprojekt...

präsentiert von der Kulturgemeinschaft Uster KGU
www.kgu.ch

Fr 1. – So 3. Juli / nonstop / im Wohnmobil vor dem qbus

HYMerKINOHYMerKINO
Highlights aus 9 Jahren qtopia

Bitte einsteigen ins HYMerKINO: Präsentiert werden als Endlosschlaufe Highlights aus neun Jahren qtopia, dem Kino im qbus: Spektakulär, berührend, schräg, komisch, beeindruckend, . . .

www.qtopia.ch

 

rund um die Uhr / präsent im Hinterhalt

Letos RiesensitzfigurenLetos Riesensitzfiguren

Fr 1. – So 3. Juli / Hinterhaltgasse

Bildarchiv

Minimal–Foto–Ausstellung von der hinterhältigen Historie des Hinterhalts.

Letos Riesensitzfiguren

Letos Riesensitzfiguren

Das Gesamtprogramm 2011 zum downloaden (PDF/2.1MB)